Innenwände in hochwertigen Wohnblockhäusern

Es gibt viele verschiedene Techniken um Zwischenwände in ein Blockhaus zu integrieren.

Innenwände in hochwertigen Wohnblockhäusern sind oft nicht aus massiven Blockbohlen, sondern werden aus ästhetischen, statischen oder konstruktiven Gründen in stabilen Ständerkonstruktion ausgeführt. Manchmal wird in die luxuriösen Objektbauten auch eine gemauerte Wand aus Ziegeln oder Lehmsteinen eingebracht, um einen positiven Einfluss auf das Wohnklima zu nehmen. Die Gründe für die Wahl keine Blockwand für das eigene Traumhaus zu nutzen sind so vielfältig wie ihre Konstruktionsarten. Was gleich bleibt, ist die Tatsache, dass die Wand anderer Bauart in das Luxus-Domizil integriert werden muss, sowohl optisch als auch konstruktiv.

Bei der Planung muss hierbei sowohl der Wandanschluß als auch das Setzmaß über der eingebauten Wand berücksichtigt werden. Beim professionellen Wandanschluß ist unbedingt darauf zu achten, dass die einzubauende Wand kraftschlüssig mit der Blockwand verbunden wird. Das Setzmaß ist auch bei den gewählten Verbindungsmitteln zu berücksichtigen, wobei sich hierbei einige, auf der Baustelle herzustellende, Langloch- Ausführungen bewährt haben.

Die Baustoffe durchlaufen eine Setzung durch Trocknung. Es spielt dabei überhaupt keine Rolle, ob das hochwertige Wohnblockhaus aus Naturstämmen, gefrästen Rund- beziehungsweise Kanthölzern oder aus verleimten Blockbohlen besteht. Bei der Konstruktion der zusätzlichen Innenwand des luxuriösen Bauobjekts ist es wichtig, dass das Setzmaß im Vorfeld genau berechnet wird. Hier kommt eine bewährte Methode zur Berechnung zum Einsatz. Die gemessene Holzfeuchte wird reduziert um die zu erwartende Holzfeuchte, die mit 0,24 Millimeter pro Meter Höhe multipliziert wird.

Dass dieses zu berechnende Setzmaß bei Naturstammhäusern im allgemeinen höher ist als bei verleimten Blockbohlen, liegt nicht an der Form der Blockbalken sondern an der Holzfeuchte. Verleimte Bauteile sind auf etwa 16 bis 18 Prozent vorgetrocknet, damit die Verleimung optimal gelingt. Es gibt sogar Hersteller, die mit modernen technisch vorgetrockneten Naturstämmen arbeiten, die bei der Montage nur 16 Prozent Holzfeuchte aufweisen. Vor allem, wenn die zusätzlichen Innenwände des hochwertigen Gebäudes Fliesen, Tapete oder eine Putzoberfläche haben, ist auf das Setzmaß und eine gleitende Befestigung zu achten, damit Spannungsrisse keine Chance haben.

Wichtig ist auch, dass man sich ein Grundkonzept überlegt, wo das zu erwartende Setzmaß über den Wänden des Luxus- Domizils eingebaut werden soll. Empfehlenswert sind immer professionelle Konstruktionen, die eine innovative, technisch saubere Lösung zulassen. Wenn eine zusätzliche Innenwand im wertvollen Objektbau quer zur Balkenlage eingebaut werden muss, ist es ratsam, das zu erwartende Setzmaß unter der Balkenlage einzuplanen. Aufwendige Konstruktionen, bei denen eine Innenwand jeweils zwischen den vorhandenen Balken hochgeführt wird, sind sehr schwer in handwerklich perfekter Qualität auszuführen.

Gleich, welche Variante für eine zusätzliche Innenwand eines kostspieligen Wohnblockhauses gewählt wird und wo diese eingebaut werden soll, wichtig ist immer, dass das Setzmaß zuvor bestimmt wird. Bei der Planung ist es außerdem wichtig 20% Reserve einzuplanen, damit man keine
bösen Überraschungen im Nachhinein erlebt.