Ökologische Holzbauweise – Energiesparhäuser

Betrachtet man die langfristig steigenden Energiepreise, werden Energiesparhäuser wohl immer interessanter.
Der Hausbesitzer spart jedes Jahr mehr als 1.200 Euro bei seinen Heizkosten in einem Energiesparhaus. Die älteren Gebäuden verbrauchen durchschnittlich mehr als 20 Liter Heizöl pro m². Die naturverbundene und ökologische Holzbauweise hat viele Vorteile. Gerade an heißen Sommertagen heizen sich dieser Häuser durch die biologische Naturdämmung weniger auf. Dies hat angenehme Raumtemperaturen zur Folge. Hohe Heizkosten belasten Budget und Umwelt. Dass ein Haus über eine gute Wärmedämmung verfügen sollte, zeigt uns der vergangene strenge Winter.

Energie-Holz-Wand255

Die innovativen Energiesparhäuser mit 40 cm starken Energie-Holz-Wänden sorgen für extrem niedrige Heizkosten. So liegt der Energiebedarf dieser Häuser bis zu 30% unter den geforderten Werten der aktuellen Energie-Einsparverordnung (EnEV).

Ausgestattet mit den Techniken der Zukunft wie Photovoltaik, Erdwärmepumpe und Solaranlage kann sogar mehr Energie produziert werden als tatsächlich verbraucht wird.

Zudem sind alle verwendeten Baumaterialien schadstoffgeprüft. Somit können sich die Bewohner auf ein gesundes und allergikergerechtes Wohnklima freuen.